HAUS.DI K
HAUS.DI K
2012
Das Thema Ökologie mit der schwierigen Situation einer nordwärts gerichteten Hanglage zu vereinen war die größte Herausforderung an dem Konzept des Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung in Wien 17. Das Gebäude liegt auf einem schmalen, aber fast 45 m langen Grundstück am Nordrücken des Predigtstuhles. Der Baukörper neigt sich in Richtung Süden zum Hang hin und erhält dadurch seine prägnante Form. Im Inneren wird das Gelände durch das Stiegenhaus spürbar und erlebbar, es verbindet die, nach außen kaum in Erscheinung tretenden, 4 Geschoße. Um die topographische Situation optimal auszunutzen, wurde die Hauptebene mit Wohn- und Eßbereich im dritten Geschoß situiert. Die Räume orientieren sich sowohl zum Garten in Richtung Süden, als auch nordwärts in Richtung des unverbaubaren Ausblicks. Über der Wohnebene befindet sich das Schlafgeschoß. In seiner
Publikationen
Architekturzentrum Wien, Ausstellung, "best practice – erfolgreiche sanierungen in wien", 2017
meinbezirk, Blocksanierung 1150, Bina Köppl, 07 17, 2017
CUBE, San/DG-Ausbau Pillergasse, Bina Köppl, 03 17, 2017
GB Wien, Ausstellung, aichberger architektur ZT, 25 Jahre Blocksanierung Wien, 2014
Springer Verlag, Architekturlandschaft NÖ, Hauenfels, Krasny,Nussbaum, Weinviertel, 2013
Amt NÖ Landesregierung, NÖ Gestalte, Aichberger und Team, 03 2013, 2013
Wien, Anerkennung Wiener Stadterneuerungspreis, Lanndesinnung Bau, 2012
HOMES & LIFESTYLE, Hanghaus Wien, 03 2012, 2012
wüstenrot magazin, Hanghaus Wien, 02 12, 2012
hotelstyle, Kulin - Mexiko, Katharina Tielsch, 03 2006, 2006
Niederösterreich, NÖ Gewinner Goldene Kelle, Vorbildliche Baugestaltung, 2000
,
 
03